Weltgeschehen – bunt verpackt

Die Künstlerin Rissa bedient fast jedes Thema: Sex, Macht, Krieg, Ethik, Religion und Umweltverschmutzung. Klingt ein wenig wie das Durchblättern der Bildzeitung. Fühlt sich dann aber doch viel besser an, denn ihre Bilder entfalten eine eindrucksvolle Wirkung: Die realistischen Figuren aus aneinander gefügten, konturlosen Flächen strahlen in intensiven Farben und erinnern an eine Mischung aus Pop Art, Illustration und Werbegrafik.

Lebendig, modern, verspielt und oft auch sexy malt sie – da fällt es schwer zu glauben, dass Rissa in dieser Woche bereits ihren 80. Geburtstag feiert. Aber genau der ist der Anlass für die Ausstellung „RISSA“ der Kunstsammlungen Chemnitz vom 24. Juni bis 16. September mit einer 30 Gemälde umfassenden Retrospektive. Und die lohnt sich, denn das Werk der Künstlerin macht einfach Spaß, vermittelt trotz kritischer Themen stets auch Hoffnung oder augenzwinkernde Ironie. Wer also in dieser Woche die Wahl hat, sollte sich gegen die Bildzeitung und für Rissa entscheiden.

Kategorie: Kunst zum Betrachten, Kunstausstellung, Kunstmuseum
Veröffentlicht von

Julia arbeitet seit 2001 als freischaffende Künstlerin und ist bei der Organisation zahlreicher Veranstaltungen und Ausstellungen beteiligt. Ihre großen Leidenschaften neben der Kunst sind englische Krimis, Comic-Strips und die mediterrane Küche.


Auf Facebook teilen