Thomas Wrede: The luminous Screen, 2015 (Auschnitt)
Thomas Wrede: The luminous Screen, 2015 - © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Unwirkliche Wirklichkeit

Für unsere Facebook und Instagram verwöhnten Augen gibt es im Bereich der originellen Fotomotive kaum noch echte Überraschungen. Das Spiel mit Entfernung und Perspektive (kennen wir ja alle: kleiner Eiffelturm zwischen zwei Fingern), Miniwelten aus Modelleisenbahn-Zubehör in Kombination mit Alltagsgegenständen oder abstrakte Collagen aus Landschaften sind zwar immer wieder ganz nette, aber eben nicht mehr besonders innovative Ideen auf den digitalen Pinwänden.

Einer, der das alles schon viel früher und sogar noch analog mit der Kamera festgehalten und wirklich erstaunliche, bisweilen komische, aber auch schaurige Bilder erschaffen hat, ist der Fotograf Thomas Wrede. Seine Fotografien laden ein zum Suchen und Ergründen, zum Erkennen mit Aha-Effekt inklusive Schmunzeln. Einige muten auch unheimlich an, wie die „schreienden Vögel“, deren Abdrücke nach meist tödlichen Kollisionen mit Fensterscheiben in Schwarz-Weiß festgehalten wurden und die nun wie kleine Geister vor dunklem Hintergrund im Flug erstarrt sind. Andere wiederum stimmen nachdenklich oder spielen mit verschiedenen Wirklichkeitsebenen, so wie seine Einrichtungsgegenstände vor Fototapeten, die wie Fremdkörper mitten in die Landschaft hinein projiziert wirken.

Manchmal kaum zu glauben, dass es sich um echte Fotos, um abgebildete Wirklichkeit handelt, die doch so illusorisch und surreal, ja unwirklich daherkommt. Das Schöne ist: Wrede bildet ab, ohne zu werten. Er überlässt es dem Betrachter, die Motive entsprechend einzuordnen und für sich zu interpretieren. Und das fällt auch gar nicht schwer, denn was er präsentiert, ist einfach ein originelles, abwechslungsreiches und buntes Sammelsurium außergewöhnlicher Motive, von denen jedes Einzelne zum großformatigen Wohnzimmer-Poster taugt.

Die Von der Heydt-Kunsthalle in Wuppertal-Barmen zeigt mit „Thoams Wrede. Sceneries“ vom 27. Mai bis 26. August Arbeiten aus den letzten 25 Jahren und zeigt mit dieser umfangreichen Werkschau eine Entwicklung sowohl der Motivauswahl, als auch der technischen Umsetzung. Warum also statt Instagram und Facebook nicht lieber mal Wrede in Wuppertal?

Thomas Wrede. Sceneries
Kunstausstellung vom 27.05.2018 bis zum 26.08.2018
Von der Heydt-Museum | Wuppertal
Aktuell laufende Kunstausstellungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie übersichtlich nach Städten sortiert auf dieser Seite zusammengetragen.


Auf Facebook teilen