Alle Artikel in der Kategorie “Kunst zum Betrachten

Ferdinand Hodler: Die Pension, 1879 (Ausschnitt)

Museumsvorschau (24/2018): Kunst ist, wenn man nicht wegschauen kann

Es gibt Bilder, die sprechen den Betrachter sofort an und überzeugen ihn, reißen ihn mit. Und dann gibt es Bilder, mit denen kann selbst ein Kunstliebhaber eigentlich gar nichts anfangen, aber er kann den Blick trotzdem nicht abwenden und weiß selbst nicht genau, warum. In dieser Woche kann beides passieren, so unterschiedlich, so großartig, so laut und so still sind die Werke, die unter anderem in Basel, Köln, Bielefeld und München bestaunt werden können.
Schrill und bunt etwa illustriert Michel Majerus den Aufbruch in ein neues Jahrtausend, während Aenne Biermanns fotografierte Alltagsgegenstände in sich ruhen, als sei die Zeit stehen geblieben. Gegensätzliches versammelt auch Ferdinand Hodler in seinem Werk; beeindruckt aber in Basel auch mit seinen persönlichen Worten und Gedanken. Eine Woche mit vielen Kontrasten also, aber eine, in der man einfach hinschauen muss. Weiterlesen