Pablo Picasso: Le Repas frugal (Das karge Mahl), 1904; Abzug 1913 (Ausschnitt)
Pablo Picasso: Le Repas frugal (Das karge Mahl), 1904; Abzug 1913 (Ausschnitt) - Städel Museum, Frankfurt am Main, Graphische Sammlung - Foto: Städel Museum - © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Picasso. Druckgrafik als Experiment

Ein bunter Blumenstrauß Picasso, beeindruckende Vielfalt in Farbe, Form und Stil und doch geeint in der Technik: Die Druckgrafik war für Pablo Picasso ein spannendes Experimentierfeld, wo er sich ausprobieren und austoben konnte. Er arbeitete sich durch alle Gattungen und Materialien, versuchte sich an Radierung, Kaltnadel, Lithografie und Linolschnitt, fand immer wieder neue Formen der Ausführung. Was dabei herauskam, zeigt das Städel Museum in Frankfurt mit „Picasso. Druckgrafik als Experiment“ vom 3. April bis 30. Juni.

Genie unter Druck

Hierzu muss ehrlicherweise gesagt werden, dass das Wort Druckgrafik in der ART|DATES-Redaktion normalerweise nicht unbedingt verzückte Begeisterungsstürme auslöst. Den in Frankfurt gezeigten Arbeiten jedoch wird der etwas hölzern daherkommende Titel keinesfalls gerecht; selbst Picasso-Skeptiker (ja, die gibt es!) werden verblüfft sein ob der Bandbreite der über 60 gezeigten Werke. Die Ausstellung hangelt sich anhand der Druckgrafiken einmal durch Picassos Leben, durch die frühen Jahre in Paris bis hin zu seinem Spätwerk und veranschaulicht dabei, wie vielseitig, kreativ und experimentierfreudig der berühmte Spanier bis ins hohe Alter war. Wird Picasso nicht manchmal überschätzt? Vielleicht. Aber diejenigen, die ihn für ein wahrhaftes Genie halten, können das getrost mit dieser Ausstellung begründen.

Was?Picasso. Druckgrafik als Experiment
Wo? – Städel Museum | Link zur Ausstellung | Aktuelle Kunstausstellungen in Frankfurt am Main
Wann? – Ausstellung vom 03.04.2019 bis zum 30.06.2019


Auf Facebook teilen