Peter Schenck: Lady Howard, spätes 17. Jh./frühes 18. Jh. (Ausschnitt)
Peter Schenck: Lady Howard, spätes 17. Jh./frühes 18. Jh. (Ausschnitt) - Von der Heydt-Museum Wuppertal

Peter Schenck. Der berühmteste Elberfelder, der jemals in Vergessenheit geriet

Welche geheimen Mechanismen sind das eigentlich, die einen eher durchschnittlich begabten Antione Watteau zum großen Meister stilisieren, aber die prächtigen Werke eines Arturo Ricci durch das Raster der meisten Lexika fallen lassen? Die Claude Monet in jedem Wartezimmer einen Platz an der Wand einräumen, aber den außergewöhnlichen Joaquín Sorolla nicht mal in den Fußnoten der Kunst-Bildbände erwähnen? Die einen gehen – natürlich zu Recht – in die Kunstgeschichte ein, die anderen werden – leider zu Unrecht – vergessen. Genauso erging es auch dem Kupferstecher Peter Schenck, der zu Lebzeiten beachtliche kommerzielle Erfolge als Druckgrafiker, Verleger und Hofgraveur von König August dem Starken erzielte und als Erfinder des Farbstiches gilt. Er wurde damals als Star gefeiert in einer Zeit der Hochblüte europäischer Bildkunst und dann – ja, dann ist er irgendwie von den Wänden, aus den Köpfen und schließlich auch aus den Bildbänden verschwunden.

Die einen bleiben, die anderen gehen – und kommen wieder

Glücklicherweise möchte sich das Von der Heydt-Museum in Wuppertal nicht damit abfinden, dass dieser nicht ganz unbedeutende Künstler einfach so vergessen wird und präsentiert daher vom 14. April bis zum 25. August „Peter Schenck. Der berühmteste Elberfelder, der jemals in Vergessenheit geriet“. Das Museum verfügt nämlich über ein ansehnliches Konvolut druckgrafischer Werke von Schenck, die es nun erstmalig im Rahmen dieser Ausstellung zeigt. Thematisch vielseitig und von beeidruckendem Können sind die gezeigten Grafiken, und um das zu veranschaulichen, werden sie im Dialog mit Werken seiner Zeitgenossen präsentiert. Also auf nach Wuppertal. Den Schenck werden Sie dann so schnell bestimmt nicht wieder vergessen.

Was?Peter Schenck. Der berühmteste Elberfelder, der jemals in Vergessenheit geriet
Wo? – Von der Heydt-Museum | Link zur Ausstellung | Aktuelle Kunstausstellungen in Wuppertal
Wann? – Ausstellung vom 14.04.2019 bis zum 25.08.2019


Auf Facebook teilen