Jacopo Palma il Vecchio (1479/80–1528): Zwei ruhende Nymphen, um 1510–15 (Ausschnitt)
Jacopo Palma il Vecchio (1479/80–1528): Zwei ruhende Nymphen, um 1510–15 - © Städel Museum – ARTOTHEK

Museumsvorschau (7/2019): Zurück im Spiel

Nach einer *hust* etwas längeren Sommerpause 2018 und einer sich anschließenden Winterpause melden wir uns pünktlich zusammen mit der ersten (verfrühten) Frühjahrssonne und einem pickepackevollen Kunstwochenende zurück. Die Renaissance in Venedig wird im Frankfurter Städel durch eine große Sonderausstellung mit und um Tizian gefeiert, ein Max Beckmann würde mich dieses Wochenende sicher nach Bernried am Starnberger See ziehen, wenn ich denn in der Gegend leben würde, aber zu einem Wassily Kandinsky nach Dresden ist es nicht weit. Jedenfalls ist dieses Wochenende würdig, wieder in die Kunstmarkt-Berichterstattung einzusteigen. Regelmäßig auf einer wöchentlichen Basis. Versprochen. 🙂

Ausstellungseröffnungen:

Was?Tizian und die Renaissance in Venedig
Wer? – Tizian, Giovanni Bellini, Jacopo Palma il Vecchio, Sebastiano del Piombo, Lorenzo Lotto, Jacopo Tintoretto, Jacopo Bassano, Paolo Veronese
Wo?Städel Museum | Frankfurt am Main
Wann? – Ausstellung vom 13.02.2019 bis zum 26.05.2019
Wieso? – Die groß angelegten Sonderausstellung bietet mit über 100 Meisterwerken einen umfassenden Einblick in die künstlerische und thematische Bandbreite der Renaissance in Venedig und macht anschaulich, warum sich Künstler der nachfolgenden Jahrhunderte immer wieder auf die Werke dieser Zeit beziehen.
Was?Jawlensky, Beckmann, Kaus. Sammlung Buchheim
Wer? – Alexej von Jawlensky, Max Beckmann, Max Kaus
Wo?Buchheim-Museum | Bernried am Starnberger See
Wann? – Ausstellung vom 16.02.2019 bis zum 05.05.2019
Wieso? – Mit insgesamt drei Gemälden wird Jawlenskys Schaffen in den Münchner und den Schweizer Jahren dokumentiert. Mit einer Reihe von Gemälden vertreten ist auch Max Beckmann sowie Max Kaus.
Was?Bruno Gironcoli. Prototypen einer neuen Spezies
Wer? – Bildhauer Bruno Gironcoli
Wo?Schirn Kunsthalle | Frankfurt am Main
Wann? – Ausstellung vom 14.02.2019 bis zum 12.05.2019
Wieso? – In einer eindring­li­chen Ausstel­lung präsen­tiert die SCHIRN Ausschnitte aus Giron­co­lis Spät­werk. Der Österreicher gilt als einer der wichtigsten Bildhauer seiner Generation. In seiner persönlich gefärbten, individuellen Bildsprache schuf er ab den frühen 1960er-Jahren in einer schier nicht enden wollenden erfinderischen Unersättlichkeit ein sehr eigenwilliges, singuläres Gesamtwerk. 
Was?Tendenz Abstraktion. Kandinsky und die Moderne um 1910
Wer? – Wassily Kandinsky
Wo?Kupferstich-Kabinett | Dresden
Wann? – Ausstellung vom 15.02.2019 bis zum 12.05.2019
Wieso? – Die Ausstellung stellt Tendenzen der Abstraktion in der Kunst um 1910 vor und präsentiert rund 100 Werke, darunter Druckgrafik, Zeichnungen, Aquarelle und Ölbilder. Im Fokus steht die zentrale Figur für die ‚Erfindung‘ der Abstraktion, Wassily Kandinsky (1866–1944), mit einem umfassenden Konvolut seiner Druckgrafik aus Privatbesitz.
Was?Rubens bis Makart. Die Fürstlichen Sammlungen Liechtenstein
Wer? – Peter Paul Rubens, Adrian de Fries, Ferdinand Georg Waldmüller
Wo?Albertina | Wien
Wann? – Ausstellung vom 16.02.2019 bis zum 10.06.2019
Wieso? – Werke wie die Venus von Peter Paul Rubens, die lebensgroße Bronzeplastik des Christus im Elend von Adrian de Fries oder die erst jüngst erworbene Bronzebüste des Kaisers Marc Aurel werden im Mittelpunkt der Schau stehen wie die auserwählten Kunstschätze der weltberühmten Biedermeiersammlung.
Was?Jun Yang. Der Künstler, das Werk und die Ausstellung
Wer? – Jun Yang – mit Werken von Lee Kit, Paul McCarthy/Mike Kelley, Michikazu Matsune, Yuki Okumura, Koki Tanaka, Bruce Yonemoto, Maja Vukoje
Wo?Kunsthaus Graz | Graz
Wann? – Ausstellung vom 15.02.2019 bis zum 19.05.2019
Wieso? – Frage: Wie sehr kann ein Künstler aus sich selbst schöpfen und inwieweit entsteht ein „Werk“ im Austausch mit anderen? Welchen Stellenwert haben Original, Unikat, Serien und Reproduktionen in der öffentlichen Wahrnehmung und auf dem Kunstmarkt?
Was?Touch. Prints by Kiki Smith
Wer? – Druckgrafikerin Kiki Smith
Wo?Pinakothek der Moderne | München
Wann? – Ausstellung vom 14.02.2019 bis zum 26.05.2019
Wieso? – Anlass der Ausstellung ist eine außerordentlich großzügige Schenkung der New Yorker Künstlerin Kiki Smith (geb. 1954 in Nürnberg): Kiki Smith hat ihr ediertes druckgraphisches Lebenswerk – Hunderte von Einzelblättern, Portfolios sowie illustrierte Bücher, die seit Mitte der achtziger Jahre bis heute entstanden – der Graphischen Sammlung zukommen lassen.
Aktuell laufende Kunstausstellungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie übersichtlich nach Städten sortiert auf dieser Seite zusammengetragen.