Marisa Merz: Ohne Titel, 1977 (Ausschnitt)
Marisa Merz: Ohne Titel, 1977 - Foto: David Regen, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel

Küche, Kinder, Kunst

In der Artdates-Redaktion gibt es nicht wenige, die mit Installationskunst und Skulpturen nur wenig anfangen können. Das mag unter anderem an Künstlerinnen wie Marisa Merz liegen. Natürlich ist es beachtlich, mit so ganz verschiedenen Materialien, die eben gerade im Haushalt verfügbar sind, künstlerische Gebilde zu erschaffen. Und bestimmt hatte das für die junge Frau damals auch etwas Meditatives, in der Küche an Aluminium und Kupferdrähten herumzuknoten, während das Kind schlief. Zu viel mehr kommt man ja in künstlerischer Hinsicht auch gar nicht als Hausfrau und Mutter.

Vorausgesetzt, es wirkte nicht allzu bizarr, hätte vielleicht das eine oder andere Ergebnis dieser Handwerkskunst ein hübsches Mobile fürs Kinderzimmer oder eine ausgefallene Gartenplastik ergeben und das Kind hätte seine wahre Freude daran gehabt. Undefinierbarer Materialmix und groteske Formen regen ja die Kinderphantasie durchaus an, wenn sie nicht zu gruselig aussehen. Nun soll es aber auch Menschen – große, erwachsene Menschen – geben, die ebenfalls in Verzückung geraten beim Anblick von Hanf-Fetzen auf Drahtgestell oder Tonklumpen mit Netz drüber; sie möchten die interessanten Erzeugnisse dann lieber im Museum als in Kinderzimmer und Garten bewundern. Und für genau diese Menschen ist die Ausstellung „Marisa Merz. Il cielo è grande spazio / Der Himmel ist ein weiter Raum“ vom 25. Mai bis 4. November im Museum der Moderne in Salzburg ein wahrer Leckerbissen. Gezeigt werden Gemälde, Zeichnungen und die enigmatischen Kopf- und Gesichtsskulpturen aus den 1980er- und 1990er-Jahren, bis hin zu den künstlerischen Anfängen aus den 1960er-Jahren (das war damals, in der Küche). Dazu gibt es sogar noch Gedichte der älteren Dame im italienischen Originaltext.

Also egal, ob nun Kinder, Hausfrauen oder Kunstkenner: Irgendjemandem wird es schon gefallen. Die Artdates-Redaktion zeichnet sich in Kunstfragen nämlich nicht gerade durch Toleranz aus, das sollte als relativierender Faktor immer in Betracht gezogen werden. Daher spricht eigentlich nichts gegen einen Besuch dieser Ausstellung.

Marisa Merz. Il cielo è grande spazio / Der Himmel ist ein weiter Raum
Kunstausstellung vom 25.05.2018 bis zum 04.11.2018
Museum der Moderne | Salzburg | Österreich
Aktuell laufende Kunstausstellungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie übersichtlich nach Städten sortiert auf dieser Seite zusammengetragen.
Kategorie: Kunst zum Betrachten, Kunstausstellung, Kunstmuseum
Veröffentlicht von

Julia arbeitet seit 2001 als freischaffende Künstlerin und ist bei der Organisation zahlreicher Veranstaltungen und Ausstellungen beteiligt. Ihre großen Leidenschaften neben der Kunst sind englische Krimis, Comic-Strips und die mediterrane Küche.


Auf Facebook teilen