Von Beckmann bis Jawlensky – Die Sammlung Frank Brabant

Kunstausstellung
13.04.2018 bis 30.09.2018
Museum Wiesbaden | Wiesbaden
600 Werke umfassend, zählt die Sammlung Brabant zu den großen privaten Kunstsammlungen der Klassischen Moderne in Deutschland. 2017 verfügte Frank Brabant, dass seine Sammlung
nach seinem Tod der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden solle. Dazu überlässt er sie dem Museum Wiesbaden und dem Staatlichen Museum Schwerin in einer Stiftung.
Max Pechstein: Rote Häuser mit Windmühle, um 1922

Max Pechstein
Rote Häuser mit Windmühle, um 1922
Öl auf Leinwand, 70,5 x 80,5 cm
Sammlung Frank Brabant, Wiesbaden
© Pechstein – Hamburg/Tökendorf
Max Pechstein: Der Redner, 1918

Max Pechstein
Der Redner, 1918
Holzschnitt, 36 x 24 cm
Sammlung Frank Brabant, Wiesbaden
© Pechstein – Hamburg/Tökendorf
Karl Hofer: Mädchen mit blauer Vase, 1923

Karl Hofer
Mädchen mit blauer Vase, 1923
Öl auf Leinwand, 105 x 83 cm
Sammlung Frank Brabant, Wiesbaden
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Conrad Felixmüller: Frühlingsabend in Klotzsche, 1926

Conrad Felixmüller
Frühlingsabend in Klotzsche, 1926
Öl auf Leinwand, 75 x 90 cm
Sammlung Frank Brabant, Wiesbaden
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Alexej von Jawlensky: Madame Curie, um 1905 ⁄ 06

Alexej von Jawlensky
Madame Curie, um 1905 ⁄ 06
Öl auf Karton, 50 x 38 cm
Sammlung Frank Brabant, Wiesbaden
© Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Alexej von Jawlensky: Helene im spanischen Kostüm, um 1901

Alexej von Jawlensky
Helene im spanischen Kostüm, um 1901
Öl auf Leinwand, 190,5 x 96,5 cm
Museum Wiesbaden, Schenkung Frank Brabant 2014
© Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Porträt Frank Brabant

Porträt Frank Brabant
© Museum Wiesbaden / Bernd Fickert


Auf Facebook teilen