Aktuelle Kunstausstellungen in Dresden

Was?Zeitkapsel. Musealer Raum als Bild
Wer? – Josef Hegenbarth, Ricarda Roggan, Anja Bohnhof, Karen Weinert, Werner Lieberknecht, Eduard Klein, Lage Opedal
Wo? – Josef-Hegenbarth-Archiv | Link zur Ausstellung
Wann? – Ausstellung vom 05.05.2019 bis zum 01.09.2019
Wieso? – Rund vierzig Jahre lebte und arbeitete der Maler, Zeichner und Grafiker Josef Hegenbarth in der Calberlastraße 2 in Dresden-Loschwitz. Die Umwandlung des Hauses in eine museale Stätte nach seinem Tod hat die Bedeutung der Räume und der darin aufbewahrten Dinge verändert. Die Musealisierung markiert zugleich einen Zeitschnitt: Ein Ist-Zustand wird konserviert und zu einer Zeitkapsel.
Was?Friedrich August und Maria Josepha – das verlorene sächsische Rokoko
Wer? – Louis de Silvestre u.a.
Wo? – Schloss Hubertusburg, Wermsdorf | Link zur Ausstellung
Wann? – Ausstellung vom 28.04.2019 bis zum 06.10.2019
Wieso? – Die Ausstellungsräume in der ehemaligen Beletage des Schlosses versetzen den Betrachter mit weit über 100 hochkarätigen Kunstwerken und Kostbarkeiten des sächsischen Rokoko mitten in den höfischen Alltag des Ehepaares, das mit seiner Leidenschaft für Musik, Kunst und Kultur den Stil seiner Zeit maßgeblich prägte.
Was?Add to the Cake. Die Transformation der Rolle weiblicher Kreativer
Wo? – Kunstgewerbemuseum | Link zur Ausstellung
Wann? – Ausstellung vom 26.04.2019 bis zum 03.11.2019
Wieso? – Die Ausstellung ist aus dem Symposium ‚A Woman’s Work‘ [‚Das Werk einer Frau‘] hervorgegangen, das im Januar 2019 im Kontext der Ausstellung ‚Gegen die Unsichtbarkeit‘ im Japanischen Palais in Dresden stattgefunden hat und lokale und internationale Sichtweisen auf die Gegenwart und Zukunft weiblicher Kreativität zusammengetragen hat.
Was?Jürgen Schön. Zwei Formen im Raum
Wer? – Bildhauer Jürgen Schön
Wo? – Kupferstich-Kabinett | Link zur Ausstellung
Wann? – Ausstellung vom 03.04.2019 bis zum 20.05.2019
Wieso? – Für den Dresdner Bildhauer Jürgen Schön haben Plastiken und Zeichnungen den gleichen künstlerischen Stellenwert. Der Künstler hat drei Zeichnungsserien ausgesucht, die in ihrer Rhythmik auf die spezifischen Gegebenheiten des Ortes antworten.
Was?Anton Graff (1736–1813). Porträts
Wer? – Maler Anton Graff
Wo? – Gemäldegalerie Alte Meister | Link zur Ausstellung
Wann? – Ausstellung vom 13.03.2019 bis zum 16.06.2019
Wieso? – Die Gemäldegalerie Alte Meister besitzt rund 50 Werke von Anton Graff. Die Studio-Ausstellung in zwei Räumen gibt mit der repräsentativen Auswahl von rund 25 Ölgemälden einen Überblick über seine Porträtkunst.
Was?Zukunftsräume. Kandinsky, Mondrian, Lissitzky und die abstrakt-konstruktive Avantgarde in Dresden 1919 bis 1932
Wer? – El Lissitzky, Piet Mondrian, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky, Paul Klee, László Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer
Wo?Albertinum | Dresden
Wann? – Ausstellung vom 02.03.2019 bis zum 02.06.2019
Wieso? – Das Dresdner Albertinum hat Meisterwerke abstrakter und konstruktivistischer Kunst aus vielen bedeutenden internationalen Museen und Sammlungen zusammengeführt.
Was?Tendenz Abstraktion. Kandinsky und die Moderne um 1910
Wer? – Wassily Kandinsky
Wo?Kupferstich-Kabinett | Dresden
Wann? – Ausstellung vom 15.02.2019 bis zum 12.05.2019
Wieso? – Die Ausstellung stellt Tendenzen der Abstraktion in der Kunst um 1910 vor und präsentiert rund 100 Werke, darunter Druckgrafik, Zeichnungen, Aquarelle und Ölbilder. Im Fokus steht die zentrale Figur für die ‚Erfindung‘ der Abstraktion, Wassily Kandinsky (1866–1944), mit einem umfassenden Konvolut seiner Druckgrafik aus Privatbesitz.

Vergangene Ausstellungen:

Was?Fred Stein. Modern Times
Wer? – Fred Stein (1909–1967)
Wo? – Residenzschloss | Dresden
Wann? – Ausstellung vom 28.03.2018 bis zum 25.06.2018
Wieso? – Das Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gibt mit einer Auswahl von rund 30 Originalabzügen einen Einblick in Fred Steins bedeutendes Werk der Straßen- und Porträtfotografie.
Was?Veronese: Der Cuccina-Zyklus. Das restaurierte Meisterwerk
Wer? – Paolo Caliari, genannt Veronese (1528–1588)
Wo? – Gemäldegalerie Alte Meister | Dresden
Wann? – Ausstellung vom 09.03.2018 bis zum 03.06.2018
Wieso? – Nach einer grundlegenden, vierjährigen Restaurierung ist Veroneses herausragendes Können jetzt wieder zu erleben: die Brillanz des Kolorits, die Freiheit des Pinselduktus, die Eindringlichkeit der Komposition, kurzum die faszinierende Sinnlichkeit und lebendige Erzählfreude dieser Malerei.


Auf Facebook teilen