Kunst im Exil

Die Geschichten von Künstlerinnen und Künstlern im Exil; die Hintergründe, Medien und Plattformen, erforscht seit 2017 die Ausstellung „Resonanz von Exil“ im Salzburger Museum der Moderne. In diesem Jahr wird die Reihe fortgesetzt und ist trotz des ernsten Hintergrundes ein spannendes und auch andersartiges Projekt, denn den roten Faden bilden hier Zeitungen und Zeitschriften, in denen Zeichner, Fotografen und Illustratoren ihren Wirkungsbereich fanden. Mit von der Partie sind unter anderem Madame d’Ora, Wolfgang Paalen und Amos Vogel.

Ja gut, es mag Spektakuläreres geben. Aber so ein bisschen Geschichte ist doch auch mal ganz interessant. Eben für die Regentage in der Urlaubszeit.


Auf Facebook teilen