Franz Radziwill: Grodenstrasse nach Varelerhafen, 1938 (Ausschnitt)
Franz Radziwill: Grodenstrasse nach Varelerhafen, 1938 (Ausschnitt) - Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Pinakothek der Moderne München - © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Museumsvorschau (8/2019): Such den Richter!

Irgendwo im dieswöchentlichen Listing hat sich ein Gerhard Richter versteckt. Einem Wimmelbild gleich ergießen sich diesmal unzählige Künstler übers Museumswochenende. Da präsentiert die Münchner Pinakothek ihre Neuerwerbung „Grodenstraße nach Varelerhafen“ eines Franz Radziwill, der uns von der späten Geburt Beglückten nur staunen lässt, dass man sowohl NSDAP-Mitglied sein als auch als „entartet“ gebrandmarkt werden konnte. Da zeigt der Freistaat Sachsen voller stolz geschwellter Brust der behäbigen Hauptstadtkunstszene die steuerfinanzierten Neuzugänge im Kunstfond 2018. Und da erfreut sich das Ludwig Forum in Aachen in einer großen Sammelausstellung an der Lust der Täuschung. Aber uns täuschen sie nicht. Wir haben den Gerhard Richter gefunden.

Ausstellungseröffnungen der Woche:

Was?Franz Radziwill. Zwei Seiten eines Künstlers
Wer? – Franz Radziwill, Karl Schmidt-Rottluffs
Wo?Pinakothek der Moderne | München
Wann? – Ausstellung vom 19.02.2019 bis zum 31.12.2019
Wieso? – Die Präsentation stellt der Neuerwerbung des Landschaftsbildes „Grodenstraße nach Varelerhafen“ ein frühes Werk des „Brücke“-Künstlers Karl Schmidt-Rottluffs gegenüber. Darüber hinaus wird eine doppelseitig bemalte Leinwand Radziwills erstmals auch doppelseitig ausgestellt.
Was? – Neuzugänge zeitgenössischer Kunst im Kunstfonds 2018
Wer? – Svea Duwe, Anna Haifisch, Daniela Hoferer, Inga Kerber, Maximilian Kirmse, Jennifer König, Ludwig Kupfer, Verena Landau, Marian Luft, Thomas Matauschek, Irène Mélix, Nora Mesaros, Evelyn Richter, Katharina Siegel, Manuel Stehli, Stefan Stößel, Clemens Tremmel, Jeff Weber, Anne-Therese Wittmann
Wo?Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund | Berlin
Wann? – Ausstellung vom 20.02.2019 bis zum 07.04.2019
Wieso? – Auch 2018 hat die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen im Rahmen der jährlichen Förderankäufe zeitgenössischer Kunst wieder Gemälde, originalgrafische Blätter, Fotografien, Objekte sowie Filme und Installationen mit einem Gesamtwert von mehr als 170.000 EURO erworben.
Was?Walter Dohmen
Wer? – Graphik-Künstler Walter Dohmen
Wo?LVR-LandesMuseum Bonn | Bonn
Wann? – Ausstellung vom 21.02.2019 bis zum 21.04.2019
Wieso? – Aus dem als Schenkung übertragenden Sammlungsbestand zeigt das Museum eine Auswahl aus allen technischen Gattungen zum Thema „Tanz und Bewegung“. Mit dieser Ausstellung wird zum einen der Künstler Dohmen vorgestellt, zum andern vermittelt die Präsentation das breite Spektrum an gestalterischen Techniken, die zeitgenössische Graphik bieten kann. 
Was?Tabea Borchardt / Vesko Gösel. Bis die Wirklichkeit sich ablöst
Wer? – Tabea Borchardt, Vesko Gösel
Wo?MUSEUM TEMPORÄR | Mülheim an der Ruhr
Wann? – Ausstellung vom 22.02.2019 bis zum 24.03.2019
Wieso? – Die Schau präsentiert Werke der Fotografin Tabea Borchardt und des Bildhauers Vesko Gösel. Die eigens für die Schaufenstervitrine des KUNSTMUSEUMS TEMPORÄR geschaffene Gemeinschaftsarbeit „Bis die Wirklichkeit sich ablöst“ liefert spannende Referenzpunkte für den Besuch.
Was?Miriam Cahn. Ich als Mensch
Wer? – Miriam Cahn
Wo?Kunstmuseum Bern | Bern
Wann? – Ausstellung vom 22.02.2019 bis zum 16.06.2019
Wieso? – In einer umfangreichen Gesamtschau, in der die wichtigsten Werkphasen vertreten sind, zeigt die Schweizer Künstlerin Miriam Cahn expressive Arbeiten auf Papier, farblich betörende Ölgemälde, monumentale Skulpturen, performative Videos und noch nie gezeigte Skizzenhefte.
Was?Lust der Täuschung. Von antiker Kunst bis zur Virtual Reality
Wer? – Laurie Anderson & Hsin-Chien Huang, Tim Berresheim, Manuel Boden, Louis-Léopold Boilly, Mark Boyle, Julius Brauckmann, Cornelis Brisé, Franz Buchholz, Henri Cadiou, Vija Celmins, Oliver Cieslik & Barbara Schenk, Chuck Close, Edwaert Collier, Daniel Crooks, Matthew Day Jackson, Jacques de Gheyn II, John De Andrea, Thomas Demand, Melchior d´Hondecoeter, Jan Dibbets, Jim Dine, Pierre Ducordeau, Sam Durant, Don Eddy, Anna Ehrenstein, Rainer Eisch, Mona el Gammal, Richard Estes, De Scott Evans, Firma Kraus, Walchenbach & Peltzer, Daniel Firman, Sylvie Fleury, Ceal Floyer, Will Fredo, Tom Früchtl, Pierre Gilou, Robert Gober, Duane Hanson, Jeppe Hein, Oliver Herring, Lynn Hershman, Leeson, Bastian Hoffmann, Suse Itzel, Christian Jankowski, Karl-Heinz Jeiter, Howard Kanovitz, Alexander Kluge, Thomas Lambertz, Constantin Leonhard, Auguste & Louis Lumière, Emmanuel Maignan, Manufaktur Choux, Niderviller, Straßburg, Lucy McKenzie, Georges Méliès, Matthäus Merian d. Ä., Roland Mertens, Philipp Messner, Monogrammist CMK, Vik Muniz, Jud Nelson, Till Nowak, Evan Penny, Markus Raetz, Hans Peter Reuter, Gerhard Richter, Randall Rosenthal, John Rummelhoff, Andreas Slominski, Monika Sosnowska, Nancy Stevenson Graves, Elaine Sturtevant, Akihiko Taniguchi, Toast VR, Michael Triegel, James Turrell, Lina Uchida, Ron van der Ende, Han van Meegeren, Jens Volbach, Andy Warhol, Julia Weißenberg, Matthias Wollgast, Liu Ye
Wo?Ludwig Forum | Aachen
Wann? – Ausstellung vom 22.02.2019 bis zum 30.06.2019
Wieso? – Die Ausstellung Lust der Täuschung. Von antiker Kunst bis zur Virtual Reality widmet sich in einem weit gefassten Panorama den unterschiedlichsten ästhetischen Spielformen von Schein, Illusion und Simulation. Mit rund 100 Werken aus vier Jahrtausenden präsentiert die Ausstellung faszinierende Beispiele aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Fotografie, Film, Video, immersiver und interaktiver Medienkunst, Augmented und Virtual Reality (AR / VR), angewandter Kunst sowie Design.
Was?Writing the History of the Future
Wo?ZKM | Karlsruhe
Wann? – Ausstellung vom 23.02.2019 bis zum 28.03.2019
Wieso? – Das 30-jährige Bestehen des ZKM ist der Anlass, erstmals die faszinierendsten Werke der weltweit größten Medienkunstsammlung in einer Ausstellung zu präsentieren. Writing the History of the Future eröffnet einen neuen Blick auf die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts: auf eine Epoche rasanten technologisch-medialen Wandels durch digitale Informations- und Kommunikationstechnologien sowie einer nie gekannten Demokratisierung von Kunst und Kultur.
Was?Pattern and Decoration. Ornament als Versprechen
Wer? – Brad Davis, Frank Faulkner, Tina Girouard, Valerie Jaudon, Joyce Kozloff, Robert Kushner, Thomas Lanigan-Schmidt, Kim MacConnel, Miriam Schapiro, Kendall Shaw, Ned Smyth, Robert Zakanitch, Joe Zucker
Wo?mumok | Wien
Wann? – Ausstellung vom 23.02.2019 bis zum 08.09.2019
Wieso? – Ornament als Versprechen lautete die Prämisse der US-amerikanischen Pattern-and-Decoration-Bewegung (1975–1985). Die gleichnamige Ausstellung im mumok führt die reichen Bestände der Sammler Peter und Irene Ludwig zur größten Präsentation von Pattern and Decoration im deutschsprachigen Raum seit den 1980er-Jahren zusammen.
Was?Das vertraute Unbekannte. Friedrich Einhoff in der Sammlung der Hamburger Kunsthalle
Wer? – Friedrich Einhoff
Wo?Hamburger Kunsthalle | Hamburg
Wann? – Ausstellung vom 24.02.2019 bis zum 26.05.2019
Wieso? – Anlässlich einer umfangreichen Schenkung widmet die Kunsthalle dem kürzlich verstorbenen Hamburger Künstler Friedrich Einhoff (1936-2018) eine erlesene Werkpräsentation, die einen Überblick über sein reiches Schaffen zeigt.
Aktuell laufende Kunstausstellungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie übersichtlich nach Städten sortiert auf dieser Seite zusammengetragen.


Auf Facebook teilen