Künstlerisches Speed-Dating

Ein Überraschungspaket für den Kunstfreund hat sich das Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, kurz mumok, in dieser Woche einfallen lassen: Aus den rund 10.000 Werken der Sammlung wurden 55 unterschiedliche Arbeiten ausgewählt, die dem Besucher vom 12. Juli 2018 bis 3. Februar 2019 wie bei einem Blind Date nebeneinander präsentiert werden. Kunstgeschichtliche Zusammenhänge wurden außen vor gelassen, dafür beeindruckt das vielfältige Nebeneinander von Denkweisen, Themen und künstlerischen Medien. Ein buntes Potpourri an überraschenden Zusammentreffen in kurzer Zeit. So zumindest der Plan.

Nun wird der eine oder andere vielleicht einwenden, die Sache sei ja durchaus heikel; denn wie bei einem Blind Date kann man ja auch im Museum wahrhaft unangenehm überrascht werden, und das in diesem Falle – auch wenn es unwahrscheinlich ist – sogar 55 Mal. Da kann Artdates zum Glück beruhigen: Denn von Paul Klee und Giacomo Balla über Pablo Picasso bis hin zu Andy Warhol sind für jeden Geschmack ein paar tolle Begegnungen dabei. Und wenn der Geschmack nicht getroffen wurde, geht’s einfach gleich weiter zum nächsten Kandidaten. Im Gegensatz zum echten Blind Date muss dann auch nicht mal eine erlogene Entschuldigung gestammelt werden. Spannung und Überraschungseffekt sind also garantiert und die Risiken nun wirklich überschaubar. Eine originelle und interessante Idee, die Lust macht auf einen Besuch. Wenn doch bloß alles im Leben so einfach wäre, wie diese 55 Blind Dates!

Kategorie: Kunst zum Betrachten, Kunstausstellung, Kunstmuseum
Veröffentlicht von

Julia arbeitet seit 2001 als freischaffende Künstlerin und ist bei der Organisation zahlreicher Veranstaltungen und Ausstellungen beteiligt. Ihre großen Leidenschaften neben der Kunst sind englische Krimis, Comic-Strips und die mediterrane Küche.


Auf Facebook teilen