Pablo Picasso: Die Taube im Regenbogen - © Succession Picasso, Paris / VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Frieden. Von der Antike bis heute

Frieden. Für uns in Europa seit der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts selbstverständlich – oder vielleicht doch nicht? In seiner Relevanz so alt wie die Menschheitsgeschichte ist das Thema Frieden auch in der Kunst bedeutsam und wurde von zahlreichen Künstlern aus unterschiedlichen Perspektiven aufgegriffen und bearbeitet.

Gleich zwei Jubiläen sind der Anlass für die Großausstellung „Frieden. Von der Antike bis heute“ vom 28. April bis 2. September in Münster. Zum einen jährt sich das Ende des Ersten Weltkrieges in diesem Jahr zum 100. Mal; zum anderen erfolgte die Schließung des Westfälischen Friedens in Münster und Osnabrück vor genau 370 Jahren. Beide Ereignisse stehen exemplarisch für die Beendigung von Krieg in der Geschichte Europas.

Zweifellos ein wichtiges und leider auch nach wie vor aktuelles, ja mahnendes Thema also. Aber lohnt es sich auch für Nicht-Historiker, diese Ausstellungen zu besuchen? Taucht man ein wenig ein in die Materie, so fällt auf, dass die Bildthemen von Rubens, Goya, Picasso, Dix und Kollwitz tatsächlich häufig in der einen oder anderen Form den Frieden als Sehnsüchte, Utopien oder Paradiesvorstellungen aufgreifen. Aber auch bedeutsame Vertragsunterzeichnungen und Friedensschlüsse finden sich in den Werken und öffnen dem Betrachter die Augen für die Vielschichtigkeit, aber auch die damalige Aktualität und Brisanz des Themas. Vor dem Hintergrund, dass Künstler in der Regel bis in das vorige Jahrhundert hinein selbst stets mit Kriegen und dessen Folgen konfrontiert waren, wächst das Wort „Frieden“ für den Betrachter plötzlich von einem einfachen Begriff zu einer riesigen, jeden Lebensbereich betreffenden, alles bestimmenden Erkenntnis, die sich in den Werken niederschlägt. Unabhängig von allen kulturellen und gesellschaftlichen Forschungen und historischen Daten zum Thema lässt sich also vor allem eines resümieren: Frieden war niemals selbstverständlich und ist es auch heute nicht. Um das zu verinnerlichen, sei jedem ein Besuch der Ausstellung angeraten.

Frieden. Von der Antike bis heute
Kunstausstellung vom 28.04.2018 bis zum 02.09.2018
LWL-Museum für Kunst und Kultur | Münster | Deutschland
Picasso – Von den Schrecken des Krieges zur Friedenstaube
Kunstausstellung vom 28.04.2018 bis zum 02.09.2018
Kunstmuseum Pablo Picasso | Münster | Deutschland
Aktuell laufende Kunstausstellungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie übersichtlich nach Städten sortiert auf dieser Seite zusammengetragen.


Auf Facebook teilen